Project Description

Wohnhauserweiterung Haus am Hang

Die fünfköpfige Bauherrenfamilie hat ein saniertes Wohnhaus in bester Jenaer Wohnlage. Doch es fehlte ein drittes Kinderzimmer und ein großzügiger Wohnbereich. Durch einen Anbau entstand im Keller ein Arbeits- und Gästezimmer (25 m²) und im Erdgeschoss ein großes Wohnzimmer (28 m²). Der bei der ersten Sanierung angestellte Balkon/Terrasse wurde erhalten. Lediglich die Zugangstreppe musste versetzt werden. Durch den Raumgewinn der großen, zusätzlichen Gaube im Dachgeschoss konnte der dahinter liegende Raum geteilt werden und das dritte Kinderzimmer entstand. So konnten durch einen kleinen Anbau Raumstrukturen, Aussichten und Belichtung des gesamten Hauses deutlich verbessert werden.
Problematisch war die extreme Hanglage. In die Ebene der Bestandsaußenwand wurde (über 2 Geschosse) ein Stahlrahmen gestellt und der Neubau fest mit dem Altbau verbunden. Obwohl die Hälfte des Hauses vom Umbau beeinträchtigt war, konnte das ambitionierte Ziel der Bauherrenfamilie, nicht auszuziehen während des Umbaus, erreicht werden.

Bauherren: privat
Ort: Jena
Baujahr: 2016